Wenn die Sehnsucht nach dem Kind wächst...

Wann werd ich denn endlich schwanger?

Selbst bei den fruchtbarsten und sexuell aktiven Paaren besteht pro Monat nur ca. 15 – 25 % Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Und eine zunehmende Zahl von Paaren wünscht sich ein Kind, ist aber vorübergehend oder dauerhaft unfruchtbar.
 
Wenn eine Frau während 1 – 2 Jahren trotzdem nicht schwanger geworden ist, wird es langsam Zeit etwas detaillierter hinzuschauen, da der unerfüllte Kinderwunsch für die Betroffenen zu einem ernsthaften Problem werden kann. Viele suchen nach einem Weg, der doch noch zu einer Schwangerschaft verhelfen kann. Eine Möglichkeit sind die unterschiedlichen Angebote der Fortpflanzungsmedizin, die jedoch auch nicht immer zum Erfolg führen. Und nicht für jedes Paar ist eine schulmedizinische Behandlung die optimale Lösung ihres Problems. Andere Paare wünschen eine naturheilkundliche Begleitung und möchten "möglichst natürlich" schwanger werden. Egal welcher Behandlungsweg gewählt wird, zu Beginn sind die möglichen Ursachen der Fruchtbarkeitsstörung herauszufinden.

Liegt eine Fruchtbarkeitsstörung vor?

In der Beratung kläre ich beim Eintrittsgespräch zuerst ab, wie detailliert die Frau / das Paar überhaupt über ihre fruchtbaren Tage Kenntnisse hat und ob während dieser Zeit auch regelmässigen Geschlechtsverkehr stattfindet. In der Praxis erlebe ich es sehr oft, dass Paare da Wissenslücken haben und schon manches Paar hatte einfach zum passenden Zeitpunkt zu selten Sex (z.B. Fernbeziehungen, unregelmässige Zyklen etc.) und war dann nach einer kurzen Zeit schwanger, nachdem die fruchtbaren Tage etwas genauer ermittelt wurden. Diese können entweder mittels Beobachtung des Körpers ermittelt werden (Basaltemperatur, Zervixschleim und Muttermundveränderung), dies bedarf jedoch einer guten Einführung einer Fachperson sowie genauer Körperwahrnehmung der Frau. Apotheken bieten Ovulationstests zur Vorhersage des Eisprungs an, diese erkennen den LH-Anstieg im Urin ca. 24 – 36 Stunden vor dem Eisprung.
 
Fand während 6 – 12 Zyklen regelmässiger Geschlechtsverkehr in der fruchtbaren Zeit statt ist es sinnvoll, die Hormonlage der Frau genauer anzuschauen (z.B. Schilddrüsenwerte, Prolaktin etc.), eine Ultraschalluntersuchung zu machen sowie auch eine Spermienuntersuchung beim Mann durchzuführen. Da eine medizinische Untersuchung auch für das Paar zusätzliche Belastungen mit sich bringen kann (häufige Kontrollen, Sex nach Zeitplan etc.) ist es wichtig, die genauen Vorgehensweisen bei der Diagnostik und Therapie zu verstehen. Ich zeige in der Beratung die verschiedenen Wege und Möglichkeiten auf, denn nur mit vollständiger Information können Sie  eigenverantwortlich abwägen und entscheiden, welche Untersuchungen und Behandlungen für Sie geeignet sind.
QR-Code